Samstag, 7. Januar 2012

Windbeuteltorte....







Achtung Achtung KALORIENBOMBE :)
Sollte jemand für das neue Jahr den Vorsatz haben sich von Möhren und Salat zu ernähren...der sollte das Rezept lieber nicht ausprobieren ;)

Aber das solltest ihr Euch lieber drei mal überlegen ob ihr Euch das entgehen lassen wollt?!?!

Mein Bruder hatte keine Wahl, es war seine Geburtstagstorte.
Leider gibt es kein Bild der ganzen Torte...sie war zu schnell weg *g*


Windbeuteltorte
Zutaten
Für den Teig:
100g Butter
100g Zucker
2 Eier
100g Mehl
1Msp Backpulver

Für die Creme:
400g Sahne
2 Becher Schmand
2 Sahnsteif
4EL Gelierzucker

1-2 Packungen Vanilliewindbeutel aus dem Tiefkühlfach
.....rote Grütze

Und los kann es gehen...
Alle Zutaten für den Teig verrühren und in eine gefettete 26cm Springform füllen. Teig bei 160°C ca. 15-20Minuten backen.
Sahne mit Sahnesteig schlagen, Schmand unterheben und den Gelierzucker unterrühren.
Wenn der Teig abgekühlt ist, dann legt einen Tortenring darum. Bestreicht dann den Boden mit der Hälfte der Creme, nun verteilt die noch tiefgefrorenen Windbeutel darauf, dann wieder den Rest der Creme darauf verteilen und als letzte Schicht verstreicht ihr die rote Grütze auf der Torte.
Fertig :))

Mein Boden ist bissl dicker, ich hab die doppelte Menge an Zutaten dafür genommen. So mag ich persönlich es lieber...

Schönen Samstag Abend noch!!!
Eure Saskia <3




Kommentare:

  1. Ist ja lustig, liebe Saskia, diese Torte hab ich vor ner Woche das erste Mal bei meiner Tante probiert :) Einfach köstlich!

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende.
    Viele liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Die sieht oberlecker aus und ist so schön schnell und einfach zu machen! Das Rezept speicher ich mir gleich ab :)

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmmhhh, die sieht ja lecker aus...ist schon auf meiner "To Do" Liste gespeichert ;o)
    Wünsche Dir noch ein schönes Restwochenende !!!
    glg
    Marta

    AntwortenLöschen
  4. Mensch Saskia,
    so verfuehrerische Leckerbissen auf deinem Blog.Wo ich doch nach den Fertagen ersteinmal FDH mache....

    moederstaal

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Saskia, oh wie gemein, sieht das lecker aus!!! Ich gehöre zu denjenigen mit den Vorsätzen. Habe mir daher das Rezept gar nicht erst durchgelesen und nur die schönen Fotos bewundert :)
    Viele liebe Grüße und ein glückliches gesundes und frohes Neues Jahr 2012. Monika

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein super Rezept - werde ich bald ausprobieren.
    Herzlichen Dank.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

♥lichen Dank für deine lieben Worte!